Neues Bürgerservice-Zentrum von Magistrat und Bezirkshauptmannschaft – moderner „One Stop Shop“ im Neuen Rathaus am Neuklosterplatz entsteht!

„Andere reden von Verwaltungsreform und Bürgerfreundlichkeit, wir setzen sie um!“ Mit diesen Worten präsentierten Niederösterreichs Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Wiener Neustadts Bürgermeister Klaus Schneeberger eine ganz neue Form der Verwaltungszusammenarbeit zwischen dem Magistrat der Stadt Wiener Neustadt und der Bezirkshauptmannschaft.  

Dabei entsteht ab 1. Jänner 2018 im Neuen Rathaus ein moderner „One Stop Shop“, an dem die Bürgerinnen und Bürger aus Stadt und Bezirk eine Vielzahl von Behördenwegen erledigen können.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zur neuen Form der Zusammenarbeit: „Mir ist es ein Anliegen, Niederösterreich zu einem Zukunftsland mit Hausverstand zu machen. Zur Umsetzung dieses Zieles gehört im Besonderen eine gut funktionierende Verwaltung. Eine ‚smarte‘ Verwaltung, die Dreh- und Angelpunkt im Land ist und schnelles und rasches Service für unsere Bürger/innen bietet. Die engere Zusammenarbeit von Bezirkshauptmannschaft und Magistrat wird ein Gewinn für alle Bürgerinnen und Bürger sein, weil nun eine Vielzahl von Behördenwegen direkt an einer Stelle erledigt werden kann.“

„Meine bunte Stadtregierung und ich sind mit dem Ziel angetreten, Wiener Neustadt zur bürger- und kundenfreundlichsten Stadt Niederösterreichs zu machen. Dank der Kooperation mit dem Land Niederösterreich setzen wir nun einen weiteren, ganz wesentlichen Schritt in diese Richtung. Durch die Verortung eines Mitarbeiters der Bezirkshauptmannschaft Wiener Neustadt, in unserer Bürgerservicestelle im Neuen Rathaus, können wir in Zukunft unter anderem auch das Führerscheinwesen und die Handysignatur mit abwickeln. Damit ist ein Großteil von Serviceleistungen der Bezirksverwaltungsbehörden unter einem Dach vereint. Einmal mehr gehen wir getreu unserem Motto 'Stadt und Land mitanand' gemeinsame Wege für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und der Region. Ich bedanke mich für die hervorragende Kooperation bei der Frau Landeshauptfrau sowie für die Umsetzung bei den involvierten Verwaltungsbediensteten mit Landesamtsdirektor Werner Trock, Bezirkshauptmann Ernst Anzeletti und Magistratsdirektor Markus Biffl an der Spitze“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger.

Die Eckpunkte der Verwaltungskooperation

  • Die neu geschaffene Kooperation „Bürgerservicestelle & Bürgerbüro“ soll eine moderne und zukunftsorientierte Verwaltungseinheit, wo e-Government, Public Management aber vor allem der Gedanke des „One Stop Shops“ aktiv umgesetzt wird, verkörpern.
  • Ziel ist es, eine zentrale Anlaufstelle für Menschen aus beiden Verwaltungsbezirken zu schaffen
  • Das Einzugsgebiet dieses neuen Bürgerservice-Zentrums umfasst aktuell 121.295 Bürgerinnen und Bürger mit Hauptwohnsitz
  • Vorteile für die Bürgerinnen und Bürger:
    • ein „One Stop Shop“ entsteht
    • zwei Behörden unter einem Dach, um perfekte Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger zu erbringen
    • alle Ausweise (Reisepass, Personalausweis, Führerschein, etc), Dokumente (Verlustanzeige, Meldezettel, Meldebestätigung, etc) und Urkunden (Heiratsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis, etc) sind im Neuen Rathaus erhältlich
    • eine Vielzahl von Behördenwegen ist somit möglich (Führerschein-ausstellung, Meldewesen für das Stadtgebiet von Wiener Neustadt, Fundwesen, Geburtenanmeldung inkl. aller Dokumente, etc.)
    • längere, bürgerfreundlichere Öffnungszeiten
    • qualitativ hochwertige Informationen und bestmögliche Servicequalität
    • kostenloser Internetzugang und elektronische Bürgerservicestell (e-Infopoint)
    • zentrale Lage in der Innenstadt
  • Räumliche Umsetzung
    • Unterbringung der Außenstelle der BH ist in einem derzeit freien Büro in der Bürgerservicestelle möglich. Das Büro bietet für einen Mitarbeiter der BH und zwei Bürgerinnen und Bürger ausreichend Platz. Für zusätzliche Mitarbeiter der BH wäre eine Erweiterung der Räumlichkeiten möglich.
  • Belebung der Innenstadt
    • Aufgrund des gebündelten Leistungsspektrums (Bürgerservicestelle WN, Standesamt WN, Staatsbürgerschaftsamt WN und Bürgerbüro BH) und die daraus resultierende Erweiterung des Einzugsgebietes (Stadt & Bezirk) wird eine höheren Frequenz erwartet.
    • Durch das Zusammenspiel der zentralen Lage des Neuen Rathauses inmitten der Stadt, der höheren Frequenz in der Bürgerservicestelle, ist es naheliegend, dass der Bürger nach seinem Behördenweg einen Besuch der Innenstadt macht.
    • Die „Hauptplatz Garage“ (ehem. Parkhaus Ungargasse) bietet mit 418 Parkplätzen ausreichend Parkraum. Für die Zeit der Amtswege kann dort gratis geparkt werden. Dazu gibt es Behindertenparkplätze direkt vor dem Neuen Rathaus am Neuklosterplatz.
  • Umsetzung: ab 1. Jänner 2018
  • Kontakt und Öffnungszeiten:
    • Neues Rathaus, Erdgeschoß, Neuklosterplatz 1
    • Öffnungszeiten: Mo, Mi – Do, von 8 Uhr - 12 Uhr, und 13 Uhr - 16 Uhr, Di, von 8 Uhr - 12 Uhr, und 13 - 18 Uhr, Fr von 8 - 12 Uhr
    • Tel. 02622 / 373 -190, -191, -192, -196, -198
    • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wiener Neustadt, am 4. Oktober 2017