Zuständig: Geschäftsbereich V (Infrastruktur und Technik), Gruppe V/3 - Stadtentwicklung, Verkehr, Umwelt und Energie

Flächenwidmungsplan: Flächenwidmungsplan Neudarstellung 2016/1- ist am 10. September 2016 in Kraft getreten.

Derzeit ist folgende Änderung des örtlichen Raumordnungsprogrammes (Flächenwidmungsplan) zur allgemeinen Einsichtnahme vom 15.11.2016 bis einschließlich 27.12.2016 öffentlich kundgemacht.

Änderung des örtlichen Raumordnungsprogrammes (Flächenwidmungsplan) Neudarstellung 2016/3:

Beabsichtigte Änderungen:

Änderungspunkt 1

Jene 7 Baulandwohngebietsbereiche, für welche seit 1. Jänner 2016 eine Bausperre gemäß § 26 Abs. 1 erlassen wurde, sollen – sofern eine entsprechende Struktur der Wohneinheiten je Bauplatz gegeben ist - gemäß § 16 des NÖ Raumordnungsgesetzes mit dem Zusatz „maximal zwei Wohneinheiten“ (BW-2WE) versehen werden.

Änderungspunkt 2

Die, zum Teil bereits bebaute, als Grünland Land- und Forstwirtschaft (Glf) gewidmete Teilfläche des Bereiches „Am Fohlenhof“ soll als Bauland Wohngebiet mit dem Zusatz „maximal zwei Wohneinheiten“ (BW-2WE) umgewidmet werden.

Änderungspunkt 3

Eine Teilfläche der Liegenschaft Nr. 100/1 (ca. 7.500 m² des ehemaligen Stadtheims) soll in Anlehnung an des nordöstlich angrenzende Grundstück Nr. 104/3 von Bauland Sondergebiet - Soziale Einrichtungen (BS-SOZ) in Bauland Kerngebiet (BK) umgewidmet werden.

Änderungspunkt 4

Im Bereich des Wendehammers der Paul Troger-Gasse soll die kleinflächige Widmung Grünland Park (Gp), welche auf Teilflächen der Grundstücke Nr. 2619/2 und 2619/3 zu liegen kommt, entsprechend der umgebenden Widmung als Bauland Kerngebiet (BK) ausgewiesen werden.

Änderungspunkt 5

Das Bauland Wohngebiet (BW) im Baublock Dietrichgasse / Maria Theresien-Ring / Walthergasse soll von Bauland Wohngebiet (BW) in Bauland Kerngebiet (BK) abgeändert werden.

Änderungspunkt 6

Die Widmung der Liegenschaft Nr. 5419, welche nördlich der Kasematten zu liegen kommt, soll von Grünland Parkanlage (Gp) auf Bauland Kerngebiet (BK) bzw. private Verkehrsfläche (Vp) geändert werden.

Änderungspunkt 7

Ein Teilbereich des Bauland Betriebsgebietes (Grundstücke Nr. 1197, 1198, .6743, 1199, .6744 und .6745 und Teilflächen der Liegenschaften Nr. 1200, 1203/5,) östlich der Franz von Furtenbach-Straße soll von Bauland Betriebsgebiet (BB) in Bauland Wohngebiet (BW) bzw. Grünland Grüngürtel – Emissionsschutz / Immissionsschutz (Ggü-1) umgewidmet werden. Im Nahebereich zum verbleibenden Betriebsgebiet soll für einen ca. 6.280 m² großer Teilbereich des Bauland Wohngebiets eine Aufschließungszone (BW-A1 2WE) ausgewiesen werden.

Änderungspunkt 8

Das bestehende Hauptgebäude auf den Grundstücken Nr. .985 bzw. 4417 (Günser Straße 282), welches sich zur Gänze in der Widmung Grünland Land- und Forstwirtschaft (Glf) befindet, soll als Grünland erhaltenswertes Gebäude (Geb 12) gewidmet werden.

Änderungspunkt 9

Für das bestehende Hauptgebäude auf dem Grundstück Nr. 2858/1 (Puchberger Straße ONr. 34), welches sich zur Gänze im Bereich der Widmung Grünland Sportstätte (Gspo) befindet, wird die Ausweisung als Grünland erhaltenswertes Gebäude (Geb 9) vorgeschlagen.

Änderungspunkt 10

Die Grundstücke südwestlich der Autobahnabfahrt „Wiener Neustadt West“ 5105/1, 5105/2 und 5105/7 (Rohrdorfer Baustoffe Austria AG) sollen von teilweise Grünland Lagerplatz (Glp), teilweise Grünland Abfallbehandlungsanlagen mit der Verwendungsart Aufbereitung und Zwischenlagerung von Baurestmassen (Ga) und teilweise Grünland Materialgewinnungsstätte mit der Folgenutzungsart Grünland Land- und Forstwirtschaft und der Kenntlichmachung Forst (Gmg/Glf-FO) in Grünland Materialgewinnungsstätte mit den Folgenutzungen Grünland Wasserfläche (Gmg/Gwf) bzw. Grünland Park (Gmg/Gp) umgewidmet werden.

Änderungspunkt 11

Im Bereich Altabachgasse sollen die Widmungen Grünland Grüngürtel (Ggü-2) und öffentliche Verkehrsfläche (Vö) der Grundstücke Nr. 5211/18, 5211/19, 1565/2, 5214/2, 5220/1, 1565/5, 1568/3 und 1568/4 in Grünland Park (Gp), in öffentliche Verkehrsfläche (Vö) in Grünland Grüngürtel (Ggü-2) und als private Verkehrsfläche (Vp) festgelegt werden.

Änderungspunkt 12

Im Bereich der Blätterstraße (Heideansiedlung) soll die Widmungsgrenze zwischen Bauland Wohngebiet (BW) und öffentliche Verkehrsfläche (Vö) auf den Grundstücken Nr. 2027/1, 2027/4, .3400, 2026, 5035 und 5033 geringfügig verschoben werden.

Kundmachung

Plandarstellungen

Nähere Informationen zur Flächenwidmung sind unter den Downloads von GIS WN ersichtlich
(Legende, Verordnung).