Anna Rieger-Gasse 4
Tel: 02622 / 26015
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.stadtmuseum.wiener-neustadt.at/industrieviertelmuseum

Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag von 10 bis 16 Uhr

Eintrittspreise:.
Erwachsene EUR 4,00 ab 10 Personen EUR 2,50
Senioren, Schüler, Studenten, Grundwehrdiener, Zivildiener, Lehrlinge EUR 1,50 ab 10 Personen EUR 1,00
Familienkarte EUR 5,00
 
Inhaber der "Soziales Neustadt - Plus Card" und "NÖ Card" haben freien Eintritt

Das Gebäude Anna Rieger Gasse 4 ist ein unter Denkmalschutz gestelltes Werkstättengebäude einer ehemaligen Hammerschmiede und im Besitze der Stadt Wiener Neustadt. Beim Gesamtkomplex handelt es sich um ein Vierkantgebäude, in dessen Haupttrakt sich die Büro-, Bibliotheks- und Archivräume befinden, seine ebenerdigen Seitentrakte umfassen einen herrlichen Innenhof, der für viele Veranstaltungen genützt wird.

Im Rahmen des Museums für Arbeit und Industrie besteht ein Forschungs- und Studienzentrum mit Archiv und Bibliothek zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der Sozial-, Wirtschafts-, Industrie- und Arbeitergeschichte der Stadt und des südlichen Niederösterreichs. Das Archiv verfügt über große Bestände an Dokumenten, Akten, Belegen, Fotos und Diapositiven, welche die Entwicklung des Handwerks, der Landwirtschaft und der Industrie, des Bergbaus und des Transportwesens, des Alltags und der Kultur der arbeitenden Menschen, der Arbeiterbewegung, der Stadtentwicklung und des Siedlungswesens im Industrieviertel des Wiener Beckens dokumentiert. Bisher sind in der Publikationsreihe des Industrieviertel-Museums 139 Broschüren zu den genannten Themen erschienen.

Es stehen dem Institut 7 Räume für Ausstellungen zur Verfügung in denen sich folgende Dauerausstellungen befinden:

• Frauenarbeit - vom Herd zum Fließband mit zahlreichen Haushaltsgeräten
• Vom Morsezeichen zum Telefon, einer Sammlung von in Österreich verwendeten Telefonen und Fernschreibern, darunter auch ein Typendruck-Telegraph von 1855.
• Alte Schusterwerkstätte
• Schreib- und Büroarbeit vor langer Zeit
• Schlosserwerkstätte mit Transmissionsriemenantrieb

• Das Wesen des Buchdrucks mit funktionsfähiger Druckerpresse aus 1872
• Modell des Wiener Neustädter Schifffahrtskanals
• Nazi-Konzentrationslager 1938-1945 in Wort und Bild. - Sklavenarbeit in Mauthausen, Raxwerke Wiener Neustadt...
• In einem schönen Gewölberaum mit zum Teil erhaltenen, historischen Ziegelboden wird ein Blick in die Vergangenheit des Rundfunks geboten
• Handwerk und Industrie im Wandel der Zeit - Industrialisierung im Raum Wr. Neustadt
• Umfangreiche Mineralienschau
• Ein Raum wird für wechselnde Sonderausstellungen genutzt

Gedenkraum und Folterzelle im vorm. Gestapohaus, Promenade Nr. 1